Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 26.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen

    TfMaxius - - Vorstellung der Mitglieder

    Beitrag

    Grüß dich Fgho!

  • Benutzer-Avatarbild

    LoCkführer?!

  • Benutzer-Avatarbild

    Herzlich Willkommen Jaco! Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Ausbildung. Grüße TfMaxius

  • Benutzer-Avatarbild

    Dito! Hoffentlich ist nächstes Jahr mal mehr los im Forum Grüße TfMaxius

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin Moin zusammen

    TfMaxius - - Vorstellung der Mitglieder

    Beitrag

    Hallo Jens! Willkommen im Forum! Natürlich werden wir dir alle deine Fragen beantworten Rangierbegleiter sind ein sehr wichtiger Bestandteil der Eisenbahn. Grüße TfMaxius

  • Benutzer-Avatarbild

    Signalabhängigkeit

    TfMaxius - - Ausbildung

    Beitrag

    Laut DB-Fachbuch ,,Grundlagen des Bahnbetriebs" : Signalabhängigkeit Die Stellwerkseinrichtungen erzwingen den Aufbau der Fahrstraße in einer technisch genau bestimmten Reihenfolge: -> Ein Signal lässt sich nur auf Fahrt stellen, -> wenn Weichen, Riegel und Flankenschutzeinrichtungen richtig eingestellt und gesichert sind. Diese Folgeabhängigkeit nennt man Signalabhängigkeit. Sie bedeutet weiterhin, dass diese Einrichtungen so lange verschlossen sind, wie das Signal auf Fahrt steht. Grüße TfMaxi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Tf Vorschriften

    TfMaxius - - Fragen zum Bahnbetrieb

    Beitrag

    Abkürzung der Örtlichkeiten 100.0003 Regelbuch DBSDE für Triebfahrzeugführer DBSDE-003 Signalbuch 301 Bremsvorschrift 91501 Sicherheitstechnische Maßnahmen nach Freiwerden gefährlicher Güter 424 Zug- und Rangierfahrten im Zugleitbetrieb 436 Signalisierter Zugleitbetrieb 437.0xxx Steilstrecken 465.0001 Analoger Zugfunk 481.0201 GSM-R Zugfunk 481.0205 Analoger Rangierfunk 481.0301 GSM-R Rangierfunk 481.0302 Zugfunkgeräte bedienen 481.9xxx Ortsstellbereiche, mech. ortsgestellte Weichen & EOW 482.80…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „Original von BenjaminR Doch der Umgang der Führungsebene mit jungem, motiviertem Personal gab mir wirklich zu Denken und machte mir auch schwer zu schaffen. “ Genau das Gleiche habe ich auch erlebt beim Fernverkehr in Berlin !!! Bei der DB generell habe ich das Gefühl, es wird einem nicht die Chance gegeben, sich richtig zu entwickeln. Ich habe mich jetzt bei diversen Privatbahnen beworben, um endlich als Strecken-Tf arbeiten zu können.

  • Benutzer-Avatarbild

    Herzlichen Glückwunsch GrüßTfMaxius

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „Original von Sven Die Regeln des anschließenden Weichenbereichs sind abolut eindeutig und unmissverständlich. Dazu braucht man auch keine Ortskunde. Das sind Grundlagen, damit man auch mal ohne Streckenkunde sicher von A nach B kommt. Sicher kommen diese einem je nach Bahnhof manchmal völlig unsinnig vor (da man ja oft ewig rumschleicht), aber man muss nunmal einen gemeinsamen und einheitlichen Nenner finden, damit man eben bundesweit klarkommt. Um das zu verstehen muss man eben etwas üb…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „Original von BR 143 Zitat: „Ich weiß ehrlich gesagt nicht euer Problem“ Eigentlich ist das ja auch ganz einfach. Das Problem ist nur, dass der Zug noch vor dem Zsig auf 120 km/h beschleunigt.“ Das ist falsch und ich sagte ja bereits, manche nehmen das mit dem AWB nicht so genau oder wissen es nicht besser.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „Original von BenjaminR Zitat: „Original von TfMaxius Antwort: Angenommen im Buchfahrplan sind 60 km/h ab Esig zugelassen, dann fahre ich mit der Zuglänge über das Esig mit 50 km/h und dann beschleunige auf 60 km/h.“ Da würde ich mich aber auch nicht drauf verlassen... Was soll denn das bitte für eine Regel sein?? 8o“ Ich weiß ehrlich gesagt nicht euer Problem Vielleicht könntet ihr mich nochmal aufgleisen Meine Ansicht: Der Zug kommt von Nebenbahn und darf 50 km/h fahren. Jetzt bräuchte …

  • Benutzer-Avatarbild

    Guten Abend zusammen, hättest du vielleicht einen Auszug aus dem Buchfahrplan? Lass dich nicht von manchen älteren Kollegen verunsichern, die nehmen das mit dem AWB nicht so genau Antwort: Angenommen im Buchfahrplan sind 60 km/h ab Esig zugelassen, dann fahre ich mit der Zuglänge über das Esig mit 50 km/h und dann beschleunige auf 60 km/h. Wenn ich mit der Zuglänge über das Zsig gefahren bin, beschleunige ich auf 120 km/h, sofern keine abweichende Geschwindigkeit im Buchfahrplan vorgeschrieben i…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zurücksetzen im Bf

    TfMaxius - - Fragen zum Bahnbetrieb

    Beitrag

    Hallo Kollegen! Ich sehe es genauso wie Ihr! In der Fahrdienstvorschrift steht ja: 408.2456 Seite 1 ,,Der Fahrdienstleiter kann den Triebfahrzeugführer - zur Vorbeifahrt an einem Halt zeigenden oder gestörten Hauptsignal, - zur Fahrt, wenn ein Fahrweg benutzt werden muss, für den ein Hauptsignal nicht vorhanden ist, - zur Fahrt bei LZB-Halt oder ETCS-Halt oder - zur Vorbeifahrt an einem Signal Ne 14 in der ETCS-Betriebsart SR wie folgt beauftragen: (1) Bei einem signalgeführten Zug beauftragt de…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Piranja, in meiner Ausbildung gab es zu diesem Thema auch zwei unterschiedliche Meinungen. In bin aber der Meinung in der RIL 408.04.56 steht es fest definiert: ,,Wenn Sie in einem Bahnhof vor der beabsichtigten Stelle zum Halten gekommen sind und zum Signal, LZB-Halt bzw. ETCS-Halt oder zum gewöhnlichen Halteplatz vorziehen müssen, dürfen Sie dies bei Halt zeigendem Signal, LZB-Halt oder ETCS-Halt nur nach mündlicher Zustimmung des Fahrdienstleiters tun. Als Triebfahrzeugführer eines LZB-…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bremsstellung P2 einstellen

    TfMaxius - - Fragen zum Bahnbetrieb

    Beitrag

    Hallo GSM-R, die Frage ist höchst interessant! Ich habe mal nachgeschaut und auf die schnelle nichst in den Richtlinien gefunden, was dagegen spricht P2 einzustellen, wobei ich dazu sagen muss, dass ich die Baureihe 216 nicht kenne. Grüße Max

  • Benutzer-Avatarbild

    Dichtigkeitsprobe

    TfMaxius - - Fragen zum Bahnbetrieb

    Beitrag

    Hallo atfaus! 915.0102 Seite 5 Das Nachspeisen der Hauptluftleitung ist zu verhindern. Hierzu ist das zu bedienende Führerbremsventil je nach Bauart abzuschließen bzw. abzusperren. Der Druckmesser der Hauptluftleitung ist zu beobachten. Der Druckabfall in der Hauptluftleitung darf in einer Minute höchstens betragen a) bei Reisezügen 0,3 bar, b) bei Güterzügen 0,5 bar. Grüße TfMaxius

  • Benutzer-Avatarbild

    bremstechnisch

    TfMaxius - - Fragen zum Bahnbetrieb

    Beitrag

    Hallo atfaus! 915.0101 Seite 8 Ein Zug gilt bremstechnisch als abgestellt, wenn: - das Führerbremsventil abgesperrt war*, - das/die Triebfahrzeuge(e) vom Wagenzug abgekuppelt ist/sind oder - die mobile oder ortsfeste Bremsprobeanlage vom Wagenzug abgekuppelt ist. *Ausgenommen ist das Absperren des Führerbremsventils im Rahmen der Bremsprobe oder während einer Fahrt mit dem Luftbremskopf. Grüße TFMaxius

  • Benutzer-Avatarbild

    Halbregelabstand

    TfMaxius - - Fragen zum Bahnbetrieb

    Beitrag

    Sehr interessante Frage! Die Antwort zu diesem Thema würde mich auch sehr interessieren! Liebe Grüße TFMaxius

  • Benutzer-Avatarbild

    Handweiche und Endlage

    TfMaxius - - Fragen zum Bahnbetrieb

    Beitrag

    Guten Abend Badfire, ich sehe die ganze Sache so: Richtlinie: ,,Vor dem Befahren mechanisch ortsgestellter Weichen und Gleissperren ist zu prüfen, ob sich diese in der für die Fahrt erforderlichen Stellung befinden. Meine Ansicht: Kann ich überprüfen, während ich auf die Weiche/Gleissperre zufahre. Sie kann sich ja nur in Stellung rechts bzw. links befinden oder Gleissperre abgelegt oder aufgelegt. Richtlinie: ,,Die Stellgewichte der Weichen und Gleissperren müssen sich in der jeweiligen Endlage…