Lernfahrten PZB/LZB

      Lernfahrten PZB/LZB

      Hallo,

      demnächst starten wir mit unseren 40 Lernfahrten in der Funktionsausbildung.
      In unserer Bisherigen Ausbildung haben wir nur PZB kennen gelernt.
      In den 40 Fahrten werden wir aber (FAST) ausschliesslich LZB fahren...
      -ca. 7 std Fahren am Tag 15 Min PZB.

      Weiss jemand von euch, ob irgendwo in einer "RIL" oder sowas geschrieben steht wie lange man seine "erlernte zugbeeinflussungsanlagen" kennenlernen sollte?

      Wir machen uns da ein wenig sorgen, das die PZB zu kurz kommt und wir die LZB schulung nicht bekommen aber dauerhaft in der Ausbildung auf dem Kabel fahren.

      Könnte da wer helfen ?

      MFG

      RE: Lernfahrten PZB/LZB

      Original von Willti
      demnächst starten wir mit unseren 40 Lernfahrten in der Funktionsausbildung.
      In unserer Bisherigen Ausbildung haben wir nur PZB kennen gelernt.

      Schlechte Voraussetzungen für Lernfahrten. Was sollt ihr denn während der Lernfahrten machen? Selbst fahren oder euch das nur anschauen?
      Hilf mir bitte gerade nochmal auf die Sprünge, wo du die Funktionsausbildung zu was machst.

      Original von Willti
      In den 40 Fahrten werden wir aber (FAST) ausschliesslich LZB fahren...

      Woher weißt du das? Wo fahrt ihr da?

      Original von Willti
      -ca. 7 std Fahren am Tag 15 Min PZB.

      Heißt auf Deutsch? ?(

      Original von Willti
      Weiss jemand von euch, ob irgendwo in einer "RIL" oder sowas geschrieben steht wie lange man seine "erlernte zugbeeinflussungsanlagen" kennenlernen sollte?

      In irgendeiner Ausbildungsrichtlinie (Ril 046.XXXX) steht bestimmt drin, wie viele Unterrichtseinheiten Theorie und Praxis zu diesem Thema beinhalten müssen...

      Original von Willti
      Wir machen uns da ein wenig sorgen, das die PZB zu kurz kommt und wir die LZB schulung nicht bekommen aber dauerhaft in der Ausbildung auf dem Kabel fahren.

      Könnte da wer helfen ?

      Entschuldige schonmal vorab meine Antwort, aber diese Aussage finde ich einfach unterirdisch.
      Auf deine Frage, wer da helfen könnte, kann ich nur eine Antwort geben: du selbst! Wenn du die Befürchtung hast, dass eure Ausbildung nicht ausreicht, dann sprich mit dem zuständigen Vorgesetzten.
      Wenn ihr LZB fahren sollt, müsst ihr darauf ausgebildet sein. Wenn ihr nur die PZB kriegt, macht es keinen Sinn linienförmig beeinflusst zu werden...
      Da seid ihr - also du und deine Kollegen - für zuständig, euch darum zu kümmern.
      Und wenn ihr die PZB behandelt habt, euch da aber noch unsicher fühlt, dann nehmt die Vorschriften raus und lernt.

      Mehr kann ich dazu vorerst nicht sagen.
      Liebe Grüße
      Benjamin
      Original von Sven
      Mir erschließt sich dieses ganze "Ausbildungskonzept" grad nicht. :rolleyes: Warum so merkwürdig verdreht und kompliziert?


      Ob das tatsächlich das Ergebnis eines Konzeptes ist? Reine Schulungstruppen haben ja keinen Fahrzeugpark, schicken die Lehrlinge also zu "Produktionsfirmen" und müssen dann womöglich damit zufrieden sein, was sie für den jeweiligen Zeitkorridor an Land ziehen.

      Das ist zumindest mein Eindruck nach mehreren Gesprächen. Hat man dagegen das Glück, schon zur Ausbildung bei der Firma angeheuert zu haben, die einen später einsetzt, dann sollte sich so etwas vermeiden lassen. Aber auch nur theoretisch, falls der Arbeitgeber die Leute nicht für einen Fahrbetrieb vorbereitet, welchen im Moment ein anderes Unternehmen abwickelt und dafür Fahrzeugen einzusetzen beabsichtigt, die noch nicht produziert sind. Dann müssen die Pflichtfahrstunden eben irgendwie absolviert werden ...