2 Postive Bewerbungen und dazugehörige Fragen

      2 Postive Bewerbungen und dazugehörige Fragen

      Hallo zusammen,

      Ich habe mich bei der Rheincargo bzw Häfen und Güterverkehr Köln AG zur Ausbildung zum EiB Lokführer und Transport beworben. Nach erfolgreichem Einstellungstest und Vorstellungsgespräch muss ich nun zum Bahnarzt, allerdings hatte ich mehrere Bewerbungen am laufen und so hatte ich ein positives telefonisches Vorgespräch mit der DB Cargo Mannheim und ein super Vorstellungsgespräch. Auch dort ist mein nächster Schritt der Bahnarzt. Theoretisch muss ich jetzt 2 mal zum Bahnarzt, muss ich das denn auch? Oder muss ich dem einen Unternehmen von dem anderen berichten um nicht 2 mal dahin zu gehen?


      Meine nächste Frage ist für welches Unternehmen ich mich entscheiden soll, wenn die betriebsärztliche Untersuchung positiv ausfällt. Die HGK ist auf jeden Fall näher, aber die DB kann mir so viel bieten, z.B. übernehmen die alle Kosten für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Betrieb und Seminaren/Berufsschule. Eventuell hat ja jemand Erfahrungen.

      Danke im Vorraus und freundliche Grüße
      Dennis
      Hallo Dennis,

      klasse, dass du schon zwei Zusagen hast. Glückwunsch dazu!

      Wegen des Bahnharztes: Du wirst beide Termine wahrnehmen müssen, da die RheinCargo den ias-Bahnarzt und die DB den Betriebsarzt der Stadt Köln (wo Dich die RheinCargo hinschicken wird) nicht anerkennen wird. Die zweite Schwierigkeit ist, dass Du dann ja erzählen musst, dass du "zwei Eisen im Feuer hast". Und ob das so gut ankommt, weiß ich auch nicht. ;)

      Zur Frage für welchen Betrieb Du Dich entscheiden sollst: Das ist ganz allein Deine eigene Sache. Ich bin selbst seit September '15 bei der RheinCargo in Ausbildung und mir gefällt es bis jetzt wirklich super. Ich habe aber auch Bekannte bei DB Cargo, die ebenfalls sehr zufrieden mit Ihrer Ausbildung sind. Du musst einfach schauen welcher Betrieb Deiner Meinung nach besser zu Dir passt, und da würde ich nicht auf solche Kleinigkeiten wie Fahrtkostenerstattung schauen (die übrigens in jedem Betrieb - auch bei der RheinCargo - gang und gäbe ist ;) ). Und notfalls kannst Du dann ja nach der Ausbildung immer noch in ein anderes Unternehmen wechseln, wenn es Dir gar nicht gefällt.

      Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.

      Viel Erfolg beim Bahnarzt und dem Psychologen wünscht
      Jan
      Hallo Jan, danke für Deine Antwort und die Glückwünsche :D

      Ich habe mir einige Meinungen eingeholt, unter anderem auch von einem Lokführer der früher seine Ausbildung bei der HGK gemacht hat. Ich werde ganz brav zu beiden Bahnärzten gehen, HGK diese Woche Freitag und DB 19.7, aber sobald ich bei der HGK unterschreiben kann werde ich das auch machen :D
      Das Unternehmen steht zum einen deutlich besser da als die DB Cargo, und die Ausbildung ist umfangreicher und und und... Sind auf jeden Fall einige Gründe.

      Liebe Grüße
      Dennis