Frage zur Prüfung

      Frage zur Prüfung

      Moin Moin Forengemeinde.

      Ich habe eine Frage zur TFV Prüfung:

      Da ich gerade etwas wackelig im Unterricht bin, wollte bzw quält mich die Frage:

      Werde ich zur TFV Prüfung zugelassen, wenn ich mal eine Lern-Erfolgs-Kontrolle verhaue?
      (Ja, aufgeben ist nicht)
      Laut einer unserer Dozenten werden wir nacher nicht alles wissen können....
      Bin gerade echt verunsichert.

      beste grüße aus niedersachsen.
      Servus =)

      also zum oberen Teil, nicht aufgeben und am Ball bleiben dann wird das schon werden.

      Was heißt denn verhauen? Eine LEK ist wie der Name schon sagt "nur" eine Lern-Erfolgskontrolle, welche aufzeigen soll wo du stehst und wo du noch dran arbeiten solltest. Das hat keine Auswirkungen auf spätere Klausuren und Prüfungen.

      Ich habe meine LEK auch "verhauen" mit einer Betriebsgefahr aber sowohl die Betriebsklausur als auch Technikklausur mit Bravur gemeistert.

      Also alles was wichtig ist, werdet ihr am Ende schon wissen, falls nicht ist man seiner Aufgabe als Ausbilder nicht zufriedenstellend nachgekommen.


      MfG 8)
      Eis on the Gleis is not Klug for the Zug :D

      Moin,
      ich bin auch gerade in dieser Situation. Zur LEK: Da solltest du auf jedenfall mehr wie 70% haben, denn sonst sieht das gegenüber deinem "Chef" nicht gut aus. Sollte es doch weniger sein ist das aber auch kein Beinbruch.
      Wo es aber wichtig wird ist bei den Klausuren und Prüfungen.
      In den Klausuren musst du 70% haben sonst bist du durchgefallen. Hier ist es allerdings egal ob du Betriebsgefahren hast oder nicht. (Optimal wäre keine Betriebsgefahr)
      Bei den Prüfungen darfst du weder weniger als 70% haben noch eine Betriebsgefahr denn sonst bist du durchgefallen.
      Und wenn du durchfällst wirst du auch nicht zugelassen.
      Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

      MfG :)
      Allzeit gute Fahrt :)