Verlaufskontrolle während der Ausbildung unzulässig?

      Verlaufskontrolle während der Ausbildung unzulässig?

      Hallo zusammen,

      ich hatte mich für die Ausbildung beworben und das Vorstellungsgespräch erfolgreich gemeistert. Den folgenden Test bei der IAS hatte ich zwar an sich bestanden, aber die Psychologin war sich unsicher und empfahl eine Entwicklungsuntersuchung. Nachdem die stattfand, fällte sie das Urteil Geeignet mit Bedingungen. Als Bedingung legte sie fest, dass es in der Mitte der Ausbildung eine sogenannte Verlaufskontrolle gibt.

      Nun will bzw. darf der Recruiter deswegen keine Zusage geben, weil das Risiko besteht, dass nach 1,5 Jahren die Eignung erlischt (obwohl die Psychologin eine positive Prognose abgegeben hat). Echt schade, zumal der Ausbilder sehr gerne mit mir zusammengearbeitet hätte.

      Lässt sich da wirklich nichts mehr machen?

      Viele Grüße