DB-Auswahltag

      DB-Auswahltag

      Hallo,

      gestern hat man mich während(!) ich den Online-Test gemacht habe zu einem Auswahltag für nächste Woche eingeladen. Ich hätte niemals gedacht, dass es so schnell gehen würde, zumal ich mich ja erst für eine Ausbildung ab 2019 beworben habe. Weiß jemand, was genau bei so einem Auswahltag auf mich zukommt (eventuell weitere Tests), immerhin geht der über drei Stunden?

      Gruß
      Paul
      Hallo!

      Hast du dich als Lokführer beworben?

      Klingt etwas komisch, denn eigentlich ist das Bewerbungsverfahren etwas anders aufgebaut (daher die Frage). Bei mir war es folgendermaßen (so ist es eigentlich auch normalerweise):
      - Online-Test
      - Telefoninterview
      - persönliches (klassisches) Vorstellungsgespräch
      - Eignungstest/-untersuchung.

      Es geht also um eine Ausbildung EiB L/T, wenn ich das richtig verstanden habe? Also keine Funktionsausbildung, kein EVU-Wechsel als ausgebildeter Tf etc., oder?

      Viele Grüße! :)

      ThoreP schrieb:

      Es geht also um eine Ausbildung EiB L/T, wenn ich das richtig verstanden habe? Also keine Funktionsausbildung, kein EVU-Wechsel als ausgebildeter Tf etc., oder?


      Nein, ganz normale EiB-Ausbildung. Inzwischen habe ich aber nochmal angerufen: Es werden keine Tests stattfinden, stattdessen wird man Zeit haben, sich mit anderen (Bewerbern, Angestellten???) auszutauschen bis man dran ist. Ein Telefoninterview gab es bei mir nicht. Wer sitzt einem denn beim Vorstellungsgespräch normalerweise gegenüber (damit ich mich drauf vorbereiten kann)?

      Edit: Dass man mich vor dem Ergebnis des Online-Tests eingeladen hat, liegt wohl irgendwie an der technischen Umstellung der Karriere-Seite.

      Gruß
      Paul
      Ok, das hört sich ja wirklich etwas merkwürdig an.

      Bei mir waren es im Vorstellungsgespräch drei Leute: Eine "Personalfrau", ein Ausbilder und der Ausbildungskoordinator.
      Da kommen eigentlich nur die klassischen Fragen dran, wenn ich mich richtig erinnere. Auf die kann man sich dann vorbereiten, aber ansonsten kannst du nicht wirklich viel vorbereiten. Pünktlichkeit, saubere Klamotten und Interesse sind eigentlich die drei wichtigsten Sachen. Das Gespräch an sich war ziemlich locker, es wurden auch einige Witze gemacht... Wenn du da halbwegs sympathisch rüberkommst, sollte das kein Problem werden.

      Viele Grüße und viel Erfolg!
      Hallo,

      heute war nun der große Tag. Wir waren ca. 15 Leute, die sich alle für eine Ausbildung (ich glaube auch Quereinstieg) zum Tf beworben hatten. Am Anfang empfingen uns drei nette junge Frauen, die uns in drei Gruppen einteilten. Man stellte uns Beruf und Ausbildung vor und beantwortete (leider) schon die wichtigsten Fragen, die man selbst hätte am Ende stellen können. Mir gegenüber saßen eine Zugbegleiterin, ein Ausbildungskoordinator und eine weitere Frau (leider vergessen, wer sie war), die das Gespräch leitete. Alle waren sehr nett und dementsprechend locker war die Stimmung. Die bekannten Fragen nach Stärken und Schwächen usw. wurden nicht gestellt, nicht mal, warum ich ausgerechnet zur DB will. Stattdessen wurde zum Beispiel gefragt, ob und wie man Fahrgäste informieren würde, sollte es zu einer Störung kommen oder auch generelle Fragen, wie man sich den Beruf vorstellt. Auch wurde gefragt, wie man sich besonders stressige Situationen vorstellt. Alles in allem kann man aber alles beantworten, wenn man sich wirklich für diese Ausbildung interessiert. Insgesamt kann man wirklich nur sagen, dass es ein super Kennenlernen von beiden Seiten war und es eigentlich keinen Grund zur Panik gibt, wenn man dazu eingeladen wird. Am Ende wurde ich aus dem Raum gebeten, damit die drei sich absprechen konnten (keine 2 Minuten). Man sagte mir, dass man mich nun zum Eignungstest einladen will und damit war die Sache dann auch schon beendet. Den Termin dazu habe ich auch gleich bekommen (in vier Wochen).

      Und was den Online-Test angeht, dessen Ergebnis noch immer nicht vorlag: Der hat jetzt keine Relevanz mehr, weil ich sie ja persönlich überzeugen konnte (Yeah!).

      Viele Grüße mit etwas Bammel vor dem Eignungstest

      Edit: Kleiner Tipp für alle, die es noch vor sich haben: Die ganzen Tipps und Videos zu dem Thema kann man eigentlich vergessen, da die viel zu sehr nach "Fahrplan" laufen. Sollten alle Azubi-Vorstellungsgespräche bei der DB so laufen, bringen die einem überhaupt nichts - im Gegenteil: Man muss einfach locker und man selbst sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BR 143“ ()

      Hallo,

      das hört sich ja interessant an!

      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Eignungstest und der Untersuchung. Der Eignungstest ist nicht ganz entspannend, aber das schaffst du schon. Du musst einfach immer ruhig bleiben (man arbeitet dort ständig unter Zeitdruck) und dich nicht verrückt machen. Wenn du Fragen zum Test hast (Ablauf etc.), dann frag gerne. Ansonsten gibt's auch gute Seiten, die das recht passend beschreiben.

      Viele Grüße!
      Hallo,

      nach etwas Überlegen habe ich mich nun doch entschlossen, etwas zu meinem Eignungstest bei der ias zu schreiben. Bis jetzt bin ich mir noch immer nicht so ganz sicher, ob bei dem Test alles mit rechten Dingen zugegangen ist oder ob ich vielleicht wirklich einfach nur Glück hatte :rolleyes:

      Als Vorbereitung auf den Test habe ich mir unter anderem unzählige Internetseiten zu dem Thema durchgelesen. Dort findet man dann sowas wie "irgendwann macht dich der Test fertig" oder "Der Mehrfachreaktionstest (7 Tasten + 2 Pedale) ist der absolute Rausschmeißer". Solche Erfahrungen zu lesen, hat meine Nervosität nur noch mehr gesteigert. So konnte ich die Nacht vorher im Hotel kaum ein Auge zumachen, weshalb ich nicht wirklich ausgeschlafen zum Test gehen konnte. Dort angekommen war die Nervosität dann aber wie weggeblasen, teilweise kam sogar Freude auf. Die Aufgaben waren exakt so, wie sie überall beschrieben werden, daher werde ich darauf nicht nochmal eingehen.
      Schließlich kam es dann zum oben erwähnten Reaktionstest, der ja der schwerste von allen sein soll. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich währenddessen teilweise an ganz andere Sachen gedacht und die Tasten und Pedale fast nur noch nebenbei betätigt habe. Ich hatte wirklich Spaß an dem Test (Ok, ne Stunde würde ich den auch nicht machen wollen).
      Ähnlich war auch der Rest der Aufgaben. Ich hatte nie wirklich Zeitdruck, es war alles in der vorgegebenen Zeit zu schaffen. Teilweise hatte ich sogar Zeit, zwei oder drei Aufgaben zu korrigieren.
      Alles in allem war der psychologische Test eigentlich total entspannt, oftmals hatte ich auch wirklich Spaß am Lösen der Aufgaben, z.B. beim technischen Verständnis.
      Im Anschluss folgte das Gespräch mit der Psychologin / Testleiterin, welches auch total entspannt und lustig war. Zum Ende hin gab sie mir meine Testergebnisse bekannt, welche laut ihr "überdurchschnittlich gut" waren (Ich hatte schon Angst, etwas komplett falsch gemacht zu haben, eben weil der Reaktionstest so gut lief). Auf Nachfrage bestätigte sie mir auch, dass die Mehrfachreaktion eine sehr hohe Durchfallquote hat, was ich ehrlich gesagt nicht wirklich nachvollziehen kann (aber es wird wohl schon so sein).
      Zum Schluss folgte noch die körperliche Untersuchung, welche ebenfalls positiv verlief. Einzig auf die Ergebnisse des Bluttests muss ich noch warten.

      Ehrlich gesagt habe ich nicht den Hauch einer Ahnung, warum meine Erfahrung mit dem Test genau dem Gegenteil entspricht, was man von vielen Leuten liest. Von vier Leuten, die wir waren, haben mich eingeschlossen mindestens zwei bestanden, was somit auch deutlich über dem Durchschnitt liegt.

      Und noch etwas: Was ich hier verfasst habe, entspricht zu hundert Prozent der Wahrheit. Mir ist klar, dass es vielleicht nicht unbedingt auf jeden so wirkt. Der einzige Tipp, den ich geben kann, ist: Bleibt ruhig und entspannt. Redet euch diese Entspanntheit auch nicht ein, sie muss von alleine kommen. Bitte nehmt meinen Beitrag auch nicht als Anlass, den Test als "mal eben gemacht" anzusehen. Wer noch Fragen hat, kann sich gern bei mir melden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BR 143“ ()