Wechsel Lrf zu Tf

      Wechsel Lrf zu Tf

      Nabend zusammen,
      ich befinde mich derzeit in der EiB Ausbildung bei Cargo. Demnach werde ich nach bestandener Ausbildung als Lrf auf der 294 eingesetzt werden. Mein Interesse liegt jedoch beim Strecken Tf. Es kursiert wohl das Gerücht, dass man erst nach 2 Jahren als Lrf eine Chance hat um die Fortbildung zum Strecken Tf zu bekommen. Kann mir einer mehr dazu sagen? Habe wohl auch schon den ein oder anderen kennengelernt der gar nicht auf die Strecke gelassen wurde und deshalb das Unternehmen gewechselt hat.

      Liebe Grüße.
      Guten Morgen Adrian,

      ich habe meine Berufsausbildung im Juni oder Juli 2016 abgeschlossen, wurde dann als Lrf eingesetzt und habe dann im August 2017 an der Weiterbildung Lrf zu Tf teilgenommen. Du siehst also dass das mit den mindestens 2 Jahren nicht so ganz richtig ist ;) Es kommt vor allem darauf an wie es Personalmäßig an dem Standort aussieht, an dem du eingesetzt wirst. Denn es bringt nichts wenn man Tf ausbildet um Züge zu fahren, wenn man dann kein Personal (Lrf, Rb etc.) mehr hat um diese Züge zu bilden. Es kann also ein paar Jahre dauern ehe du die Möglichkeit bekommst Tf zu werden.... muss aber nicht. Und wenn ich mir den Altersdurchschnitt im Konzern so ansehe, glaube ich auch nicht dass das all zu lange dauern wird ;) Ich muss aber auch ganz ehrlich dazu sagen, dass es gar nicht so verkehrt ist erstmal als Lrf eingesetzt zu werden um Erfahrungen zu sammeln und dein bisher ja nur theoretisch erlangtes Wissen in die Praxis umzusetzen.

      LG fgho
      Vielen Dank für deine Antwort! ^^

      Wir haben an unserem Standort derzeit 3 Azubi Jahrgänge (ca. 10-15 Leute pro Jahrgang) sowie zwei Quereinsteiger Gruppen die nach und nach alle an unserem Standort als Lrf eingesetzt werden sollen und das obwohl bereits jetzt keine Lrf Schicht unterbesetzt ist. Unser Standort schreibt mittlerweile auch Stellen zum Quereinsteiger zum Strecken Tf aus. Es wäre ja kein großer Aufwand mich auf die Strecke zu schicken, oder? Baureihenausbildung für 266 oder 232 und Streckenkunde, dann könnte ich ja schon mal die Diesel Leistungen fahren die bei uns hier doch sehr verbreitet sind.
      Das theoretische Wissen umzusetzen ist für mich auch keine große Herausforderung, ich bin innerhalb der Ausbildung immer mal wieder auf Streckenloks unterwegs, bin schon fast mit allen gängigen Streckenloks gefahren, teilweise 400-500km am Stück, teilweise mit über 3000t am Haken und komme damit erstaunlich gut klar. Ich fühle mich einfach als Strecken Tf allgemein deutlich wohler. Meine Leistungen innerhalb der Ausbildung und gerade im Betriebsdienst (was als Strecken Tf ja mit das wichtigste ist) waren auch durchaus vorbildlich.
      Ich denke dass mir das auf meinem Wege zu Gute kommen wird aber letzten Endes trifft mein Standort die Entscheidung, ich kann also nur abwarten und hoffen. :D