Quereinstieg zum Triebfahrzeugführer oder Rangierlokführer??

      Quereinstieg zum Triebfahrzeugführer oder Rangierlokführer??

      Hallo zusammen,
      ich habe bereits die Einstellungsuntersuchung und den Test als Triebfahrzeugführer erfolgreich absolviert.

      Mir steht zur Auswahl Triebfahrzeugführer für den Güterverkehr oder Rangierlokführer.

      Im groben sind mir die unterschiedlichen Aufgaben bekannt.

      Über den Tagesarbeitsablauf (typischer Arbeitstag) und den Verdienst bin ich mir jedoch noch im unklaren.

      Ich versuche grade die Vor und Nachteile der Berufe abzuwägen.
      Könnt ihr mir u.U. bei meiner Entscheidung helfen?

      Als Tf cargo (vereinfacht!!) prüfe ich den Zug und fahre dann von A ( in meinem Fall, Hagen) zu einem anderen Güterbahnhof B. Fahre ich dann zwangsläufig auch wieder einen Zug nach Hagen zurück? Oder muss ich von B mit einem Personenzug nach Hagen zurück als Gastfahrer? Oder übernachte ich ggf in B im Hotel? Stimmt es das man teilweise erst zum Rangierbahnhof (nicht HeimatBhf ) anreisen muss und dort erst seine Schicht beginnt?

      Als Rangierlokführer beginne ich meine Schicht, stelle Züge zusammen, hole Züge vom Kundengleisanschluss, löse Züge auf und scheibe Wagons über den Rangierhügel?? Nach 8-10 Std?? Ist dann Schichtende. Ist das so im Sinne richtig?

      Entschuldigt meine vllt nicht ganz richtige Ausdrucksweise. Ich hoffe ihr wisst trotzdem was ich meine und könnt mir bei meiner Entscheidung Hilfestellung geben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Lukas79“ ()