Fahrt mit unterbrochener Hauptluftleitung
 
Sie haben nach einem Halt aus unvorhergesehenem Anlass festgestellt,
dass die Hauptluftleitung unter einem Fahrzeug gebrochen ist.
 

 
Informieren Sie unverzüglich den Fahrdienstleiter und die Betriebszentrale.
Die Betriebszentrale entscheidet, dass Sie die Strecke räumen sollen.

 
Wie kann ich die Strecke denn jetzt räumen?
Schließen Sie vor dem defekten Fahrzeug die Luftabsperrhähne und lösen Sie alle nachfolgenden Fahrzeuge von Hand aus.
 

 
Achtung:
Auch wenn Sie den Zug in der Vollbremsstellung eingebremst haben:
Umso mehr Fahrzeuge Sie nun auslösen, umso größer wird der Druck auf die verbleibenden gebremsten Fahrzeuge!

Steht der Zug in einem Gefälle, besteht die Gefahr, dass er sich in Bewegung setzt.
Prüfen Sie also vorher unbedingt die Streckenverhältnisse (Sägelinien im Buchfahrplan).

 
Darf ich so überhaupt weiter fahren?
Ja!
Lassen Sie sich von der Betriebszentrale die Mindestbremshundertstel für 20 km/h mitteilen.
Für die Weiterfahrt müssen Sie mit den verbleibenden Bremsen eine erneute Bremsberechnung durchführen.
Werden die Mindestbremshundertstel für 20 km/h erreicht, so dürfen Sie die Strecke mit 20 km/h räumen.
 
Nach mündlicher Zustimmung durch den rückgelegenen Fahrdienstleiter dürfen Sie bis in den nächsten Bahnhof fahren.
Dort muss das schadhafte Fahrzeug ausgesetzt werden.